Dienstag, 30. April 2013

Dies und das und differentneeds: Meanwhile... and soon to come!

Seit meinem letzten Post ist inzwischen mehr als ein halbes Jahr vergangen. Der Zeitraum fällt ziemlich genau mit der Arbeit an meiner Masterthesis zusammen, die inzwischen fertig geschrieben und auch abgegeben ist. Jetzt, da dieser Kraftakt vollbracht ist, wird der Blog auch wieder mit mehr Input versorgt. Zu allererst gibt es aber einen Überblick über die Dinge, die ich neben der Abschlussarbeit im letzten halben Jahr noch so gemacht habe: 



Für die immer noch aktuelle Ausgabe der testcard #22 zum Thema Fleisch habe ich einen Beitrag beigesteuert: "Meating Lady Gaga? Eine Text-Kontext-Analyse zu Lady Gagas Fleischkleid". Im Text verorte ich Gagas Meatdress popkulturell und versuche mich an einer politischen Deutung des vieldiskutierten Outfits! Im Rezensionsteil findet ihr außerdem meine Gedanken zu Laurie Pennys Fleischmarkt. Die testcard erscheint in der Regel zwei Mal im Jahr im Mainzer Ventil Verlag. An der kommenden Ausgabe wird schon fleißig gearbeitet und wenn ich auch dieses Mal keinen längeren Beitrag beisteuere - für einige Rezensionen hat die Zeit dann doch gereicht. Dazu dann bei Gelegenheit mehr...

Ebenfalls bei Ventil ist die Neuauflage des Riot Grrrl Revisited erschienen. Katja Peglow und Jonas Engelmann hatten ja 2012 schon erfolgreich eine Geschichte der Riot Grrrls, auch mit Fokus auf die Entwicklungen in Deutschland und Nachwirkungen heute, herausgegeben. Mit Slutwalks, Femen und Co. hat sich kurz nach dem Buchrelease aber noch so viel Neues, Spannendes ergeben, dass eine erweiterte Neuauflage Sinn machte. Auch ich durfte einen Text veröffentlichen. Er heißt "A dress is not a yes! Sind Slutwalks die Zukunft des Feminismus?" 

Für das (noch) aktuelle Missy Magazine habe ich das "Rolle vorwärts"-Interview mit den Theatermenschen der Fräulein Wunder AG gemacht, "ein perfides Dinner". Deren aktuelles Stück "Ein Bankett für Tiere" ist unbedingt sehenswert! 

Zu guter Letzt: Für den eher lokal vertriebenen Münsteraner Semesterspiegel habe ich ein Interview mit Missy-Redakteurin Katrin Gottschalk geführt. Wir haben über Popfeminismus, Pussytivismus und die zurückliegende Tour der Missys gesprochen. Ich finde den Titel des Semesterspiegels ziemlich daneben ("Ich Tarzan, Du Jane" - is klar!), aber der sollte euch nicht davon abhalten, mal einen Blick reinzuwerfen! Viele reflektierte Menschen haben Texte beigesteuert, die wirklich lesenswert sind. Der Semesterspiegel liegt in Münsteraner Uni-Gebäuden aus und kann auch online als pdf runtergeladen werden

Ihr seht also: Ich war nicht faul im letzten halben Jahr - im Gegenteil! Dennoch - ich habe das Bloggen vermisst und werde differentneeds jetzt wieder regelmäßiger mit Input füttern. Buch- und Plattenrezensionen, Comicbesprechungen, mehr MY DIY und vielleicht wieder eine Reihe à la Riot Grrrl-ABC oder popkulturelle Herstory warten auf euch!

Kommentare:

  1. Juhu ich freue mich auf die vielen neuen Sachen von dir. <3

    AntwortenLöschen