Sonntag, 1. Dezember 2013

#SayMyName 1: Belle & Sebastian - Mary Jo

Tigermilk von Belle and Sebastian
#SayMyName heißt der diesjährige DifferentNeeds-Adventskalender. Es geht um Songs mit Frauennamen im Titel, die ich in meiner Plattensammlung aufgetan habe. Nicht mehr, nicht weniger. Belle and Sebastian machen den Anfang.

Auf der ersten Belle and Sebastian LP Tigermilk (1996) besingt Stuart Murdoch Mary Jo. Mary Jo ist eine Frau, die noch darauf wartet, dass ihr Leben richtig losgeht, obwohl sie schon viel hinter sich hat. Mary Jo trinkt Tee und sie trinkt Gin, sie wünscht sich Zigaretten und "no one can guess / What you've been through". Für mehr als Fernsehen reicht ihre Energie nicht, "Well who could blame her if she sleeps?" In ihren Träumen ist die Welt in Ordnung.

"Life is never dull in your dreams / A sorry tale of action and the men you left for / Women, and the men you left for / Intrigue, and the men you left for dead". Obwohl der Song einen irgendwie traurigen Text hat, die Musik ist im typischen Belle and Sebastian-Singsang. Der Kontrast ist aber ganz spannend.
 
Die Indie-Pop Band aus Glasgow hat seit Tigermilk sieben weitere Studioalben herausgebracht. Ich hab ingesamt drei im Regal stehen und mag Dear Catastrophe Waitress (2003) am liebsten, wieder ein Titel, in dem eine Frau angesprochen wird. Aber kein Frauenname, darum nichts für #SayMyName. 

Kommentare:

  1. Super tolle Idee für einen Adventskalender! Werde ich in jedem Fall verfolgen :).

    AntwortenLöschen
  2. finde sowohl die kalender idee als auch belle & sebastian toll. für mich ist ihr lied "The Chalet Lines" eins der wenigen lieder über vergewaltigung bei dem ich mich eher verstanden als "benutzt" fühle

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass euch die Idee gefällt.

    Weiter gehts hier: http://differentneeds.blogspot.de/search/label/%23SayMyName

    AntwortenLöschen