Montag, 4. April 2011

Dies und das und differentneeds

Ja, so habe ich meinen abschließenden Post beim Missy-Gastblog schon genannt. Von nun an werden unter diesem Titel spannende Geschichten aus anderen Blogs, Zeitschriften und anderen Medien präsentiert. "Vernetzung" lautet das Zauberwort.

Quelle: Emma
Beim morgendlichen Durchblättern der taz ist mir die Kritik "Alice und die Mädels" von Julia Seeliger ins Auge gefallen. Stefanie Lohaus und Chris Köver vom Missy Magazine haben sich mit der Bloggerin Katrin Rönicke von Frau Lila und drei Emma-Redakteurinnen (Alice Schwarzer,  Chantal Louis und Alexandra Eul) getroffen um über Feminismus zu sprechen. "Neuer Feminismus"? "Alter Feminismus"? Gibt es diese Unterscheidung überhaupt? 

Die aktuelle Emma ist seit Donnertag zu haben. Ich habe sie leider noch nicht lesen können. Also fasse ich die Kritik aus der taz und dem Netz mal zusammen. Julia Seeliger kritisiert wohl vor allem, dass hier kein Gespräch auf Augenhöhe stattgefunden hat. Sie schreibt in der taz über Schwarzer: "Die Patriarchin spielt dann ihre jahrzehntelange Talk-Erfahrung in dem Interview auch gnadenlos aus. Alle Themen, die möglicherweise kontrovers sein könnten  – Prostitution, Pornografie, Sexualität, der Kachelmann-Prozess – werden elegant abgeräumt." Und allein vom Lesen des Teasers der Emma kommt eine gewisse Mütterlichkeit rüber. Ist von den Missy-Chefredakteurinnen die Rede, wird von "Mädchen" gesprochen, Seeliger überträgt das ganze dann ins Klum'sche deutsch und übertitelt ihre Kritik mit "Alice und die Mädels". 

Im Netz geht die Diskussion weiter. In Seeligers Blog haben sich inzwischen haufenweise Kommentare angehäuft, die ihr erstes Luftmachen "Spalten bringt manchmal mehr" kommentieren. Ich werd jetzt mal zum Kiosk gehen, und mir die Emma kaufen. Neugierig macht die Kritik und die angeschlossene Diskussion allemal. (Inzwischen hab ich die Emma gelesen. Mehr dazu hier.)
 
Quelle: Frau Lila
Über den taz-Artikel bin ich auch über das neue Blogprojekt Frau Lila gestolpert.  Die Macherinnen der Mädchenmannschaft haben sich hier nochmal verwirklicht und sehen sich als "feministische Initiative" die hier wiederum der Geschlechtergerechtigkeit Gehör verschaffen will. Der Blog bietet einen schönen Überblick über Netzwerke und Blogger_innen zum Thema.

Der Blog Die chaotische Welt der Geschlechter wird von einer Wahl-Wienerin gefüttert, die sich selbst Khaos.kind nennt. Sie schreibt über Politisches, Privates (was ja irgendwie auch immer politisch ist) und lässt immer mal wieder Popkulturelles einfließen. Aber Christina Aguilera? Nee.. 
 
Als coole Idee könnte sich auch die Plattform hatr.org - collecting trolls herausstellen. Hier werden Troll-Kommentare (unsachliche, beleidigende etc.) gesammelt. Das ganze soll dann auch noch ein bisschen Kohle einspielen. Das durch die geschaltete Werbung erwirtschaftete Geld soll dann an unterstützenswerte Projekte gehen. Die Idee zu hatr.org kam den Macher_innen übrigens im Gendercamp 2010, Vorbild ist ein Projekt aus den USA.

Kommentare:

  1. ich wollte mir die neue Emma auch holen. War von der letzten auch schon diffus angetan - wahrscheinlich weil sie eine komplett andere Meinung zum Thema Pornographie vertritt.

    AntwortenLöschen
  2. ...die letzte hab ich nicht gelesen. Die fast zehn Euro schrecken mich immer ein bisschen ab, dafür, dass mich eben nicht alles interessiert. Chris' Tante schickt mir manchmal die ausgelesenen Ausgaben...

    AntwortenLöschen
  3. Wer sich für Pornographie interessiert, dem könnte auch der Roman "Pornos machen traurig" gefallen - meines Wissens die erste selbstkritische Auseinandersetzung eines Mannes mit dem Thema ...

    Olivia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Olivia - ich werde den Titel mal googlen. Vielen Dank für Deinen Hinweis

    Kat

    AntwortenLöschen
  5. zum thema pornos kann ich nur den artikel von martin büsser empfehlen http://jungle-world.com/artikel/2008/09/21282.html

    und dieses jahr das zweite mal in berlin: http://www.poryes.de/

    da gibts auch nen link, wo die pornos zu bestellen sind =)

    AntwortenLöschen